Unsere Tiere stammen alle aus unserer eigenen Zucht bzw. Aufzucht.

Die Rinder werden in der sogenannten Mutterkuhhaltung gehalten. Das heißt, die Mutterkühe und Bullen stehen mit ihren Kälbern das ganze Jahr auf den Weiden rund um Hohenfinow. Die Abkalbung ist nicht künstlich gesteuert (auf einen festen Zeitraum im Frühjahr), sondern erfolgt ganzjährig. Die Rinder wachsen langsam heran und werden natürlich gefüttert . Im Sommer besteht das Futter ausschließlich aus Gras, die Kälber trinken an ihren Müttern bis sie zur Mast in den Stall kommen. Im Winter werden die Rinder mit eigener Grassilage und Heu gefüttert. Wir kaufen lediglich die wichtigen Mineralien zu.
Im Maststall werden die Kälber bis zur Schlachtreife mit Gras, Silage, Heu und Getreide gefüttert. Die Tiere können sich im Stall und im dazugehörenden Außenbereich frei bewegen. Durch den sparsamen Einsatz von Kraftfutter (hergestellt aus Getreide aus eigenem Anbau) verlängert sich die Mastdauer, was sich in der Fleischqualität niederschlägt. Uns ist wichtig, dass es den Tieren gut geht. Nur wenn sie sich wohlfühlen, entwickeln sie sich gut und am Ende steht eine sehr gute bis hohe Fleischqualität.

Der kurze Weg zum Schlachthof in Bad Freienwalde ermöglicht einen schonenden und stressarmen Transport der Tiere. Im Schlachthof werden die Tiere nochmals getränkt und können zur Ruhe kommen.

Um die Webseite optimal gestalten und verbessern zu können, verwendet diese Webseite Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Mehr Informationen Zustimmen